.


Deine Gedanken
Die sich hinter deiner Stirne hetzen
Deinen Schädel spalten
Und verbrennen
Wenn ans Tageslicht sie entlassen
 
Zitternd die Hand
Die Worte niederschreibt
Die kaum einer lesen kann
Und die bedeutungsschwer
Ihre Bedeutung verlieren
 
Der Mund ausgedörrt
Verschütteter Wein
Als Blutfleck auf dem weißen Grund
 
Das Herz leergeweint
Die Seele verloren
An die Nacht ohne Morgen
 
Die Augen rot und glasig
Starrst in dich selbst hinein
Ohne zu sehen
 
Klammerst dich
An Stift und Papier
Joomla templates by a4joomla