.

Lyra – die kleine Waldnymphe- und Philo – der verspielte Wassergeist – machen sich allerhand Gedanken über Gott und die Welt, die sie nicht selten in Gedichten und Essays festhalten, um sie der Welt mitzuteilen. Ab und zu treffen sich die beiden auch bei den Felsen am Waldsee, um sich miteinander auszutauschen.

 
Der erste Schnitt –
Angst
In die Enge getrieben
Sieht keinen Ausweg mehr

Weiterlesen: CUT


Auf dem Schlachtfeld des Lebens
Tote Soldaten
Zerfetzte Leiber
Abgetrennte Glieder
Die keinem mehr gehören

Weiterlesen: Kriegsstatt


Ein Raunen – kaum gehört
Ein Wispern, das meine Wange streift
Worte, die im Winde sich verlieren
Kosenamen, die das Herz erbeben lassen

Weiterlesen: Todesflüstern


Gefallener Engel
Engel des Lichts
Licht der Finsternis
Finsternis der Seele

Weiterlesen: Luzifer


Du gehst deinen Weg
ohne jeden Zweifel.
Erfüllst dein Schicksal
ohne je zu zaudern.

Weiterlesen: Einsame Jägerin

Joomla templates by a4joomla